Die haben mir gezeigt, was ich kann. Jetzt weiß ich, was ich will.

Ganzheitliche Methodik – persönliche Entwicklung

In unseren BBW fördern wir die persönliche Entwicklung des Einzelnen: Wir unterstützen die Jugendlichen bei der Entfaltung ihrer Stärken und Potentiale. Dadurch entdecken und erleben sie ihre individuellen Kompetenzen und können diese weiterentwickeln. Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team aus Lehrern, Erziehern, Pädagogen, Ausbildern, Fachdiensten und Bildungsbegleitern. Unsere Herangehensweise ist ganzheitlich und bezieht das private Umfeld der Teilnehmer mit ein.

Prozessbegleitung

Während des gesamten Ausbildungsprozesses gibt es für jeden Teilnehmer einen persönlichen Ansprechpartner. Als Koordinator begleitet er die jungen Menschen in jeder Phase des Prozesses: von der Aufnahme bis zum Berufsabschluss und auch in der Nachbetreuung – unabhängig davon, ob sie berufsvorbereitende Leistungen in Anspruch nehmen oder ein Ausbildungsverhältnis beginnen. Er ist während der Maßnahmen die zentrale Person an der Seite der jungen Menschen.

Als Koordinator berät er die jungen Menschen in jeder Phase: Vom Aufnahmeprozess bis zur Entlassung und auch in der Nachbetreuung

Sicherer Ausbildungserfolg

Durch das ideale Zusammenspiel von vielen Faktoren und Maßnahmen können wir einen kontinuierlichen und nachhaltigen Erfolg unserer Ausbildungs-Arbeit gewährleisten: 

  • Modern ausgestattete Ausbildungsbetriebe
  • Intensive Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben, Schulen, Erziehungsberechtigten
  • Kleine Klassen und Fachgruppen
  • Individuelle Unterstützung bei schulischen und sozialen Problemen
  • Ganzheitlicher Ansatz
  • Unterschiedliche Wohnformen
  • Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben
  • Arbeit an Kundenaufträgen
  • Feste Ansprechpartner während der gesamten Ausbildungszeit
  • Überdurchschnittlich engagierte und speziell ausgebildete Fachkräfte
  • Berufserfahrene langjährige Mitarbeiter
  • Enge Verzahnung von Fachpraxis und -theorie
  • Individuell abgestimmter Ausbildungsprozess
  • Katholischer Verband mit christlichem Wertesystem
  • Enge Zusammenarbeit mit den Arbeitsagenturen, Kostenträgern und den für die Berufsausbildung zuständigen Stellen
  • Moderne Unterrichtsmethoden
  • Gute, umfassende Berufsdiagnostik
  • Beteiligung der jungen Menschen an allen Entscheidungen, die sie selbst betreffen

Fachdienste in den KJF Berufsbildungswerken

Die Fachdienste unterstützen den Ausbildungs- und Integrationsprozess:

Sozialpädagogischer Fachdienst

Der sozialpädagogische Fachdienst fördert das individuelle, soziale und lebenspraktische Lernen der Teilnehmer und bietet bei besonderen Problemlagen eine Vielzahl an sozialpädagogischer Unterstützung.

Individuelle Lern-Förderung

Die Lernförderung unterstützt die jungen Menschen in der Aufarbeitung von individuellen schulischen Defiziten.

Psychologischer Fachdienst

Neben den selbsterbrachten Leistungen wie Diagnostik, Beratung und Therapie stellt er auch die Verbindung zu externen Fachstellen her. Der Psychologische Fachdienst ist ein fester Bestandteil im Rehabilitationsprozess und ist gut mit den externen Fachpraxen vernetzt.

Zentrum zur integrativen Förderung (ZiF) / Vita+

Das ZiF / Vita+ bietet den jungen Menschen eine Rückzugsmöglichkeit. Dort stehen unterstützende Angebote, wie zum Beispiel Hilfe für eine gesunde Lebensführung und die Begleitung in besonderen Belastungssituationen, zur Verfügung. So finden auch psychisch belastete Teilnehmer oft schnell den Weg zurück in den Ausbildungsbetrieb.

Sportangebote

Jedes KJF Berufsbildungswerkt verfügt über attraktive und zielgruppengerechte Sportangebote. Diese können sowohl in der Einrichtung als auch zusammen mit Vereinen wahrgenommen werden.

Medizinischer Fachdienst

Dieser Dienst garantiert die rehabilitationsmedizinische Versorgung der Teilnehmer und berät die Mitarbeiter im Rehaprozess. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am Josefinum in Augsburg und den beiden Außenstellen in Kempten und Nördlingen ergibt sich eine hoch qualifizierte und interdisziplinäre medizinische Versorgung.

Teilnehmervertretung

Die Teilnehmervertretung ist Anlaufstelle für alle Belange der Teilnehmer und steht in regelmäßigem Austausch mit der Gesamtleitung des Berufsbildungswerks. Die Teilnehmervertretung arbeitet aktiv an der Gestaltung der Einrichtung und des dort gelebten Alltags mit: Dafür kann sie Anträge stellen, Vorschläge unterbreiten und Beschwerden vorlegen. Bei Veränderung der Hausordnung, der Gestaltung von Sozialeinrichtungen und bei Befragungen (z. B. Zufriedenheitsbefragungen) wird sie in den Prozess miteingebunden. Damit ermöglicht die Teilnehmervertretungden Auszubildenden Mitverantwortung und Mitbestimmung.

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr über unsere KJF Berufsbildungswerke wissen? Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Bernhard Zwick

Telefon 

0821 3100-124

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld