Die Mitarbeiter haben mir viel geholfen. So konnte ich die Ausbildung schaffen.

Berufliche Bildung für Menschen mit Behinderung

Die KJF Berufsbildungswerke (BBW) nehmen einen gesellschaftlichen Bildungsauftrag wahr. Junge Menschen mit Behinderung haben hier die Möglichkeit, eine berufliche Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Das ist die Voraussetzung für eine nachhaltige berufliche Integration. In zwei bis dreieinhalb Jahren werden die Auszubildenden zu einem qualifizierenden Ausbildungsabschluss geführt. Dabei bieten die BBW individuell abgestimmte Unterstützung und Förderung.

Einheit aus Berufsschule und Ausbildungsbetrieb

Durch die räumliche Nähe und direkte Zusammenarbeit zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieben lässt sich eine enge Verzahnung von theoretischer und praktischer Ausbildung erreichen.

BBW Ausbildung Berufsschule

Berufsschulen

Die Berufsschulen der KJF mit den Förderschwerpunkten Lernen und sozial-emotionale Entwicklung sind an unsere Berufsbildungswerke angegliedert. Dies sichert eine individuelle schulische Förderung und berufliche Bildung. Alle Berufsschüler erhalten eine intensive schulische Qualifizierung in der Berufsvorbereitung und Ausbildung. Der Unterricht konzentriert sich auf das Wesentliche und bietet erhöhte Förderung mit intensiver Veranschaulichung. Kleine Klassen erlauben individuelle Lernschritte und ein angemessenes Arbeitstempo. Selbstverständlich können auch Auszubildende von anderen Betrieben unsere Berufsschulen besuchen.

Berufliches Ausbildung Angebot

Ausbildungsangebot

Die KJF Berufsbildungswerke verfügen über modern ausgestattete Ausbildungsbetriebe. Dort können über 35 anerkannte Ausbildungsberufe aus folgenden Bereichen erlernt werden: Gartenbau, Bautechnik, Drucktechnik, Ernährung und Hauswirtschaft, Farbtechnik und Raumgestaltung, Holztechnik, Körperpflege, Metalltechnik, Textiltechnik und Bekleidung, Wirtschaft und Verwaltung.

Unsere Ausbildungsberufe im Überblick

PDF öffnen

Die Ausbildungsberufe der KJF Berufsbildungswerke

Gärtner/in, Fachrichtung Zierpflanzenbau

Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Zierpflanzenbau

Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Werker/in im Gartenbau, Fachrichtung Baumschule

Buchbinder/in

Buchbinderfachwerker/in in der Druckweiterverarbeitung

Maler/in und Lackierer/in

Bau- und Metallmaler/in

Polster- und Dekorationsnäher/in

Raumausstatter/in

Bauten- und Objektbeschichter/in

Frisör/in

Textilreiniger/in

Fachwerker/in für Textilreinigung

Fachwerker/in für Reinigungstechnik, Fachrichtung Fahrzeugreinigung

Ausbaufacharbeiter/in

Bäcker/in

Fleischer/in

Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei

Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei/ Konditorei

Dienstleistungshelfer/in Hauswirtschaft

Fachkraft im Gastgewerbe

Fachpraktiker/in für personale Dienstleistungen

Fachkraft für personale Dienstleistungen

Fachpraktiker/in Hauswirtschaft

Fachpraktiker/in Küche

Koch / Köchin

Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung

Tischler/in

Autofachwerker/in

Maschinen- und Anlagenführer/in

Metallbauer/in

Fachpraktiker/in für Metallbau

Metallfeinbearbeiter/in

Werkzeugmaschinenspaner/in (Drehen)

Zerspanungsmechaniker/in

Fachlagerist/in

Fachkraft für Lagerlogistik

Verkäufer/in

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Individuelle Wege zur Berufsausbildung

In unseren BBW bieten wir den jungen Menschen individuelle Möglichkeiten an, um die passende berufliche Ausbildung zu finden.

Berufsvorbereitende Bildunggsmassnahme

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)

Die BvB erleichtern den Einstieg in Ausbildung und Arbeit. Dabei können die Teilnehmer herausfinden, welche Vorlieben oder welche beruflichen Stärken sie haben und für welche Ausbildung sie geeignet sind. Die Teilnehmer der BvB werden auf die Aufnahme einer – soweit wie möglich vorrangig betrieblichen – Ausbildung vorbereitet. In dieser Zeit werden Schlüsselqualifikationen und berufliche Fertigkeiten für die berufliche Erstausbildung vermittelt. Alternativ unterstützen wir die jungen Menschen bei der Aufnahme einer Beschäftigung.

Betriebliche Ausbildung

Ausbildung

Unser Kernthema ist die Ausbildung von jungen Menschen mit Behinderung. In unseren modernen Ausbildungsbetrieben machen wir die Teilnehmer durch individuell abgestimmte Ausbildungsprozesse fit für die Arbeitswelt. Während der Ausbildung besteht ein intensiver Kontakt zu den Betrieben in der Region. Die Teilnehmer absolvieren ihre Praktika in den Betrieben der Region (in der Regel mindestens ein halbes Jahr). Dabei werden Betriebe und Auszubildende durch die Fachkräfte der BBW professionell begleitet. Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Integration in Arbeit im Anschluss an die Ausbildung. 

Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken

Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB)

Die KJF Berufsbildungswerke setzen auf Praxisnähe und verzahnen die Ausbildung mit regionalen Unternehmen. In der Ausbildungsform VAmB finden wesentliche Teile der Ausbildung in Betrieben außerhalb der KJF Berufsbildungswerke statt. In dieser Phase stehen die qualifizierten Fachkräfte der BBW den Betrieben und den jungen Menschen unterstützend zur Seite.

Integration und Nachbetreuung

Übergeordnetes Ziel einer Ausbildung im BBW ist die dauerhafte Integration in ein Beschäftigungsverhältnis. Der Prozess der Integration beginnt für uns bereits mit Aufnahme der Ausbildung und endet mit der beruflichen Eingliederung des Auszubildenden zum Ausbildungsende. Dabei sind die Integrationsbemühungen des BBW und der Agentur für Arbeit stets aufeinander abgestimmt. Jedes BBW hat dazu ein Integrationsmanagement, das jeden Auszubildenden individuell begleitet. Zur Sicherung des Integrationserfolges steht das BBW den Absolventen und Betrieben bei Bedarf bis sechs Monate nach Ausbildungsende beratend zur Seite.

Eignungsabklärung - Arbeitserprobung

Eignungsabklärung / Arbeitserprobung (EA/AE)

Vor Beginn einer Ausbildung oder BvB können die jungen Menschen auch an einer Eignungsabklärung / Arbeitserprobung (EA/AE) teilnehmen (bis zu sechs Wochen). Hier können sie sich in verschiedenen Berufen erproben und so Fähigkeiten und Neigungen entdecken.



Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten mehr über unsere KJF Berufsbildungswerke wissen? Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an!

Bernhard Zwick

Telefon 

0821 3100-124

Kontakt
captcha
* Pflichtfeld